Paritätisches Jugendwerk NRW

Navigation

Mehrere Blätter Papier

Stellungnahmen des Paritätischen Jugendwerks NRW

Kind sein bedeutet für junge Geflüchtete im mehrfachen Sinn einen Ausnahmezustand!

Zum Weltkindertag am 20 September 2020 macht die AG Junge Flüchtlinge in NRW, in der das PJW Mitglied ist, erneut auf die Situation von jungen Geflüchteten aufmerksam. Sie fordert eine schnelle Zuweisung in die Kommunen und Unterbringung in Wohnungen - unabhängig von Bleibeperspektiven. Nur damit kann der Zugang zur Regelschule und weiteren örtlichen Bildungs-, Beratungs- und Freizeitangeboten gewährleistet werden. 

Nähe trotz Distanz - Jugendarbeit kann das!

Auch wenn Einrichtungen und Angebote der Kinder- und Jugendarbeit nicht oder nur eingeschränkt öffnen können, sind sie für "ihre" Jugendlichen da. Sie halten auf vielen verschiedenen Wegen Kontakt und planen Angebote um, um sie digital oder für kleinere Zielgruppen anbieten zu können.