Seite drucken   Sitemap   Mail an PJW NRW   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Projektberichte mit Praxisbeispielen aus Initiativen

Viele Beiträge entstammen den "PJW-infos" der vergangenen Jahre. Wir haben eine Auswahl an Praxisberichten zusammen gestellt, die jeweils Schwerpunktthema waren. Wir publizieren Berichte aus dem "info", das mindestens 1 Jahr alt ist - aktuelle Schwerpunktthemen bieten wir unseren MItgliedern im Extranet an.

Die Berichte sollen einerseits einen praktischen Einblick in den Initiativenalltag bieten und andererseits Anregungen für die eigene Arbeit liefern. Wenn Sie Ideen aufgreifen, ist das durchaus erwünscht - aber beachten Sie bitte bei der Umsetzung das Urheberrecht der Beiträge.

  • Allein unter vielen! Die Herausforderungen lesbischer, schwuler, bisexueller und trans* Geflüchteter
    info 1.2017: "Allein unter Vielen" - die Herausforderungen lesbischer, schwuler, bisexueller und trans* Geflüchteter In dieser Maßnahme der Mitgliedsorganisation SVLS mit Sitz in Mülheim an der Ruhr wurden im Jahre 2016 lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Jugendliche und junge Erwachsene mit Fluchtgeschichte begleitet und in die Arbeit integriert. Die Stärkung solcher bestehender Ansätze für die Integration wurde vom PJW auch in 2017 und 2018 mit Landesmitteln gefördert. Über das Projekt berichtet Suse von Nordheim.
  • Move it! - Persönlichkeits- und Identitätsbildung durch Tanz
    info 3.2016: Kinder- und Jugendkulturarbeit, der Kulturrucksack, ein umfangreiches Bühnenprogramm sowie Probe-, Gruppen- und Workshopräume für das örtliche Initiativenspektrum und vieles mehr leistet unsere Mitgliedsorganisation „die börse - Kommunikationszentrum Wuppertal GmbH“. 2013 startete das Projekt „Move it!“ mit dem Ziel, Persönlichkeits- und Identitätsbildung durch Tanz für Jugendliche und junge Erwachsene zu erproben. 2015 endete das von Aktion Mensch geförderte Projekt. Über das Projekt berichtet Dagmar Beilmann
  • dreizeit - Miteinander entdecken - voneinander lernen
    info 2.2016: Zwei Kinder und ein älterer Erwachsener gehen gemeinsam auf Entdeckungstour. Aktivitäten werden zusammen geplant und erlebt. Unternehmungen in verschiedenen Themenfeldern wie Natur oder Handwerk werden für diese Tandems auch von Experten begleitet. Das ist "dreizeit“, ein Projekt der wert-voll gGmbH in Dortmund. Ein Jahr lang können Kinder und Erwachsene 50+ eine ereignisreiche Zeit verbringen. Ein Zwischenbericht. Autorin: Dr. Ulrike Naim
  • Unbetreute Kinder, benachteiligte Kinder und Inklusion: 'Das Projekt'
    info 3.2015: Bekannt für den Ansatz tiergestützter Pädagogik, für Zirkusprojekte, Farmfeste und vieles mehr ist die Offene Arbeit unserer Mitgliedsorganisation Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V. 2013 startete sie das Projekt „Benachteiligte Kinder in einer heterogenen Gruppe stärken", kurz: „Das Projekt“ mit dem Ziel, ein strukturierteres Gruppenangebot für die Kinder, die es schwer haben, zu entwickeln und zu verstetigen. In 2015 endet das von Aktion Mensch und vielen anderen geförderte Projekt. Über das Projekt berichtet Andrea Hedemann, die langjährige Vorsitzende des Trägervereins der Kinder- und Jugendfarm Wuppertal.
  • Plan I - eine gewachsene Erfolgsgeschichte
    info 2.2015: Interessen vertreten, Interkulturelle Kompetenz nutzen, Integration fördern“ sind die Inhalte dieses Projektes, das vom 01.11.2011 bis 31.10.2014 von AKTION MENSCH e.V. gefördert wurde, aber schon viel früher begann … Autor: Ismet Cakmak
  • AKisiA – Auch Kinder sind Angehörige!
    info 2.2014: "AKisiA – Auch Kinder sind Angehörige!" ist der Titel eines Aktion Mensch-Projektes, das die Mitgliedsorganisation "Deutscher Kinderschutzbund - Ortsverband Aachen e.V." von 2008 bis 2011 mit Jungen und Mädchen und deren Eltern durchführte. Die Projektleiterin Vera Magolei schildert die Projektentwicklung sowie die Ergebnisse und reflektiert dabei insbesondere den Stellenwert dieses Angebots zwischen Gesundheitsbereich und Jugendhilfe.
  • Ausflug auf Zeit vs. Absturz auf Ewig
    info 3.2012: Szenearbeit, Multi- und Soziokultur, Engelsgeduld in der Beziehungsarbeit u.v.m. leistet unsere Mitgliedsorganisation „Verein zur Förderung der Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Wesel e.V.“ in Moers. 2009 starteten sie das Projekt „Ausflug auf Zeit vs. Absturz auf Ewig“ mit dem Ziel, einen geschützten und attraktiven Raum für die "Kids" aus verschiedenen Jugendszenen zu errichten und dort Weichenstellungen zu ermöglichen. In 2012 endet diese, von der Aktion Mensch geförderte, jugendkulturelle Maßnahme. Über das Projekt berichtet Boris Graue vom Verein zur Förderung der Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Wesel e.V.
  • Kompetenztraining für Kinder, Jugendliche und deren Eltern
    info 2.2012: Der Verein Radio-Kaktus in Münster startete das Projekt Kompetenztraining für Kinder, Jugendliche und deren Eltern“ zu Beginn des Jahres 2009 mit dem Ziel, vor allem Familien mit und ohne Zuwanderungsgeschichte gemeinsame außerschulische Bildungsprozesse zu ermöglichen. Zum Jahresschluss 2011 endete die von der Aktion Mensch geförderte, stadtweite Maßnahme. Aus dem Projekt berichten Frau Türkan Kurt und Herr Molla Demirel von Radio-Kaktus Münster e.V..
  • ORIENTierung und TRAINing
    info 3.2011: Die AGB in Düsseldorf startete das Projekt “ORIENTierung und TRAINing” im Oktober 2008 mit dem Ziel, vor allem Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte den Weg in eine Ausbildung zu ebnen und sie darin zu bestärken, diese Ausbildung erfolgreich durchzustehen. September 2011 endet die von der Aktion Mensch geförderte, sozialraumorientierte Maßnahme. Die Projektleiterin Leyla Saygin stellt hier das Projekt vor und berichtet von den Ergebnissen.
  • Fratz!
    info 2.2011: Fratz! Das BellZett aus Bielefeld startete sein Projekt >Fratz!< Anfang 2007 mit dem Ziel, Mädchen mit Migrationshintergrund den Zugang zu Kursen der Gewaltprävention und Persönlichkeitsstärkung zu erleichtern und dauerhafte Kooperationen mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit aufzubauen. Karin Krudup, Geschäftsführung Bellzett e.V.
  • Theater auf Rädern
    info 2.2009: 'Theater auf Rädern' Lebenskompetenz durch mobile Theaterarbeit für Kinder und Jugendliche Harald Kleinecke | Theater im Fluss e.V.| www.theaterimfluss.de
  • Erlebnispädagogik fördert Selbstbestimmung und Teilhabe behinderter Mädchen und Jungen
    info 2.2009: 'Erlebnispädagogik fördert Selbstbestimmung und Teilhabe behinderter Mädchen und Jungen'
    Modellprojekt "total normal! Behinderte Mädchen und Jungen erobern ihre Stadt". Die Dortmunder Vereine ELE e.V. und MOBILE e.V. bündelten ihre Erfahrungen und ihr Fachwissen.
    Stefanie Janne-Klar, Diplompädagogin | Erleben Lernen Erfahren e.V. (ELE) | www.e-l-e.de
  • Wir haben was zu sagen!
    info 1.2009: 'Wir haben was zu sagen!' Medienkompetenz für benachteilige Kinder im ländlichen Raum. Mit eigenen Medien die Milieugrenzen überwinden.
    Anja Schweppe, Medienpädagogin | Medienwerkstatt Minden-Lübbecke e.V. | www.medienwerkstatt.org
  • Das Projekt Kinderlotse - Kinder sind bei uns die Experten
    info 3.2008: Als freier Träger diverser Kindereinrichtungen und Initiator zahlreicher Projekte im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe nimmt der Verein für soziale Arbeit und Beratung e.V. (VAB), Herford aktiv Einfluss auf die Bildungskarriere der von ihm betreuten Herforder Kinder und Jugendlichen - Bericht von Peggy Brammert
  • STILL GOING STRONG?
    INFO 2-2007: Still going strong? | Autor: Boris Graue | Verein zur Förderung der Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Wesel e.V.

 

Praxisberichte zum Thema Inklusion finden Sie in unserem gleichnamigen Menüpunkt. [Mehr]


 
top