Seite drucken   Sitemap   Mail an PJW NRW   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Grußwort von Ali Can, Leiter des VielRespektZentrums in Essen

Das VielRespektZentrum in Essen: ein Ort voll Vielfalt und Respekt, wo wir alle willkommen sind

Ali Can

Wenn man die Ausschreibung des Initiativen-Preises liest, steht da „Haltet Ihr zusammen? – verschieden sein, verschieden denken – gemeinsam handeln“. Das könnte auch der Subtext des VielREspektZentrums sein. Wir versuchen hier im Grunde genommen, eine Art Miniaturansicht eines gesellschaftlichen Miteinanders bereit zu stellen. Das heißt: es ist ein Haus, in dem man unterschiedlichsten Menschen begegnen kann, denen man im Alltag tendenziell weniger begegnen würde, weil wir uns alle in einer eigenen Filterblase bewegen und uns mit Menschen umgeben, denen wir ähnlich sind, die ähnlich denken und ähnlich fühlen wie wir.

Im VielRespektZentrum steckt Vielfalt. Das ist quasi die zweite Bedeutung – viel Respekt, aber gleichzeitig auch Vielfalt und Respekt. Vielfalt stellen wir hier nicht nur durch die Räumlichkeiten dar, sondern das sind wir auch als Team. Unser Team ist sehr bunt: Menschen, die verschiedenen Glaubens sind, Menschen, die gar nicht glauben, verschiedene sexuelle Orientierungen, Weltansichten, Parteien, usw. Das alles spielt hier eigentlich nur sekundär eine Rolle. Im Vordergrund steht, dass wir hier, sobald wir über die Schwelle gehen, dadurch auch symbolisch gutheißen, was auf den Glaswänden steht: das Grundgesetz.

Das Grundgesetz als Freiheitsversprechen

Das Grundgesetz betonen wir hier immer wieder, weil es für uns mehr ist als die einzelnen Artikel. Es ist ein Freiheitsversprechen, das eben auch bedeutet, dass Menschen sich verwirklichen können. In diesem Sinne ist es total sekundär, wie jemand fühlt, denkt oder meint, sein Leben ausrichten zu müssen. Viel wichtiger ist es, dass wir diesen Wertekonsens in einer Art Haltung verinnerlichen und Menschen so begegnen.

In der Ausschreibung des Initiativen-Preises steht auch: „Haltet Ihr zusammen?“ In Zusammenhalt steckt Haltung mit drin. Das heißt, es geht um Werte, die wir verinnerlicht haben, um Miteinander, um Regeln und Normen. Und das wollen wir hier üben. Dieses Haus ist also nicht nur ein Ort, wo verschiedenste Menschen sich begegnen können, sondern auch ein Ort, an dem wir viel lernen können. Ich möchte nicht sagen, ein Experiment, aber es ist schon auch ein Ort, wo wir selber als Team viel dazu lernen. Das passiert dadurch, dass hier
die unterschiedlichsten Menschen zusammenkommen, sie hier Veranstaltungen durchführen und sie sich engagieren. Ich glaube, die beste Haltung, wenn es um Zusammenhalt geht, ist, anzuerkennen, dass die Gesellschaft sich immer wandelt.

Vielfalt gegen Diskriminierung einzelner


Menschen, die eine Migrationsgeschichte haben, ergreifen hier auch selber die Stimme, diskutieren mit und fordern ihre Rechte ein. Neben Menschen mit Nationsbiografie gibt es andere marginalisierte Gruppen, die nicht immer so sichtbar waren. Es ist heute zum Glück möglich, dass zwei Männer heiraten können, wenn sie das möchten. Das ist wundervoll! Und so schaffen wir es, nach und nach das, was im Grundgesetz eigentlich bereits deklariert ist, in die Form von Gesetzen und Beschlüssen zu gießen und möglich zu machen. So werden alle Gruppen sichtbarer und sind hoffentlich weniger Diskriminierungen ausgesetzt.

Das bedeutet aber auch, immer wieder daran zu erinnern, warum dieses Grundgesetz so wichtig ist. Denn es ist aus einem bestimmten Grund beschlossen worden. Die freiheitlichen und demokratischen Grundrechte, die dort stehen, beruhen auf einer Erfahrung, an die wir immer wieder erinnern müssen. Man muss dieser Erinnerung allerdings nicht nur Raum geben, sondern Menschen ermutigen, darüber zu sprechen und die Geschichten weiterzutragen.

Im VielRespektZentrum sollen sich Menschen wie zu Hause fühlen. Das ist unsere Stätte hier, hier sind Menschen, die einander sehr wohlgesonnen sind. Wir müssen nicht einer Meinung sein, das ist Vielfalt. Es muss auch nicht immer harmonisch sein. Man kann verschiedene Meinungen haben, verschieden denken, es gibt auch so etwas wie eine respektvolle Distanz. Das heißt, man kann einen Konsens haben, auch wenn man nicht einer Meinung ist.

„Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort – dort treffen wir uns.“
Das steht im VielRespektZentrum an der Wand. Das soll hier das Motiv sein: einen Ort zu haben, wo wir alle willkommen sind, jenseits von Diskriminierung, jenseits von Ausschluss, Hass und Spaltung, ein Ort voll Vielfalt und Respekt.


Ali Can
Leiter des VielRespektZentrums, Autor und Sozialaktivist

 



 
top