Paritätisches Jugendwerk NRW

Navigation

Schutzkonzepte entwickeln

Vertiefungsmodul II

Eine Fortbildungsveranstaltung für Fach- und Leitungskräfte in der Kinder- und Jugendarbeit des PJW und des Paritätischen NRW

Der Schutz junger Menschen vor sexualisierter Gewalt und weiteren Gefahren für ihr Wohl gehört zum Auftrag aller Einrichtungen und Angebote, die mit Kindern und Jugendlichen in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit arbeiten.

Damit Mädchen* und Jungen* paritätische Einrichtungen als sichere Orte erleben können, braucht es eine strukturelle Verankerung in der eigenen Organisation, einen vereinbarten und verbindlichen Plan: ein Schutzkonzept.

Die Entwicklung eines Schutzkonzeptes stärkt die Rechte von Kindern und Jugendlichen und verbessert ihren Schutz vor (sexualisierter) Gewalt. Dabei geht es weniger um die Erarbeitung eines einmal festzulegenden verschriftlichten Konzeptes als vielmehr um die Initiierung eines Prozesses, der alle Beteiligten in der eigenen Organisation berücksichtigt.

Jetzt informieren und online anmelden

Fortbildungsdetails (paritaetische-akademie-nrw.de)


Dieses Vertiefungsmodul ist Teil eines Fortbildungskonzeptes, das für die Zielgruppe der Mitarbeiter*innen in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit zur Prävention (sexualisierter) Gewalt entwickelt wurde. Ergänzend hierzu sind zwei weitere Vertiefungsmodule sowie ein Basismodul buchbar. Alle aktuell angebotenen Module finden Sie hier:

https://paritaetische-akademie-nrw.de/jugendwerk/


Katharina Henrichs
Katharina Henrichs
Fachreferentin Jugend- und Kulturarbeit - Sonderprogramm Prävention sexualisierter Gewalt